Flyer_2016.jpg

Hoeng Wealth Management Imageflyer, bitte klicken!

Telefon:
(07 11) 62 76 76 - 76
E-Mail:
infohoengde
 

Stuttgarter Zeitung fragt Michael Höng

Fragenkatalog zum Sonderthema „Wealth Management“ der StZ:

Frage: Inwieweit gibt es bei Wohlhabenden einen Trend, in alternative Energien zu investieren?

Antwort: Zur Weltklimakonferenz im Dezember letzten Jahres verkündete Angela Merkel:   „Bei der Klima- und Energiepolitik geht es um die Überlebensfrage der Menschheit im 21. Jahrhundert“. Viele Vermögende erwarten weltweit eine baldige Abkehr von einer atomaren und fossil getriebenen Energiewirtschaft hin zu den erneuerbaren Energien. Dieser Wandel eröffnet unter Anlagegesichtpunkten Perspektiven. Investoren informieren sich bei uns über den aktuellen Ausbau und die Entwicklung des Megatrends „Erneuerbare Energien“, um mit unserer Hilfe in diesem Segment zu investieren.

Frage: Worauf ist diese Entwicklung zurückzuführen?

Antwort: Sehr große Vermögen  wurden und werden häufig durch Unternehmer gebildet, die sehr vorausschauend und weitsichtig denken und handeln. Diese Menschen erkennen früher als andere, dass sich die Welt in eine gewisse Richtung entwickeln wird. Sie erkennen, dass ein neuer Bedarf an Produkten oder Dienstleistungen entstehen wird. Die heute reichsten Menschen der Welt waren zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Produkten am Markt; denken Sie nur an Larry Page (Gründer von Google).

Frage: Welchen Anteil sollten erneuerbare Energien am Gesamtportfolio haben?

Antwort: Dies kann ich leider nicht pauschal sagen. Erst wenn die persönliche Lebensplanung und die Risikoneigung von unseren Mandanten bekannt ist geben wir entsprechende Empfehlungen. Sehr häufig steht bei unseren Mandanten die Rendite aber nicht im Vordergrund sondern eher die Vermögenserhaltung und Sicherheit.


Frage: Wie sind die Renditeaussichten, mittel- und langfristig?

Antwort: Etabliert sich ein Megatrend, dann sind die mittel- und langfristigen Renditeaussichten für die Branche im Normalfall gut. Dies gilt aber nicht für einzelne Unternehmen und auch nicht für alle Geschäftsmodelle. In jedem Megatrend sind bereits heute die Superstars von morgen vertreten, leider ist es unmöglich die zukünftigen Gewinner bereits heute zu identifizieren. Diversifikation ist deshalb oberstes Gebot

Frage: Welche erneuerbaren Energieformen haben die größte Zukunft? Solar, Wind-, Wasserkraft?

Antwort: Diese Frage ist einfach zu beantworten – unsere Zukunft ist solar. Dies ist auch die einhellige Expertenmeinung. Warum? Der Rohstoff „ Sonne“ ist kostenlos und steht an jedem bewohnbaren Ort der Welt zur Verfügung, des weiteren handelt es sich bei der Photovoltaik um eine skalierbare Technik, die weltweit jeder einsetzen kann. Die Photovoltaikbranche dürfte einen Aufschwung erleben, der den Boom der Computerindustrie übertreffen wird. Das Entwicklungspotential für die Photovoltaik ist gewaltig – wir stehen immer noch ganz am Anfang. Bei einem Vergleich mit der Halbleiterindustrie stehen wir heute erst auf der Höhe des Transistorradios.